Impressum | Datenschutzerklärung
Willkommen im unterhaus Heute im unterhaus Newsletter Karten bestellen Das Theater Das Programm Kinder- und Jugendtheater entree Deutscher Kleinkunstpreis Förderverein Forum Kontakt
+++ Der Flyer für September bis November 2017 ist erschienen +++ Sommerpause im unterhaus +++ Sendetermine Deutscher Kleinkunstpreis 2017 +++ *+*+ Programm 1/2017 als pdf zum Download *+*+ +++ Kabarettbundesliga-Saison 2016/2017 +++ unterhaus im Fernsehen +++ 50 Jahre unterhaus im Internet +++ 50 Jahre unterhaus im Hörfunk und Fernsehen +++ Neuer Online-Shop freigeschaltet +++ unterhaus in facebook
Facebook studiVZ mySpace
zurück Seite drucken    unterhaus  Künstler kommt mit einem aktualisierten Programm 23.03.2017

Helmut Schleich


 

Ehrlich!

Das aktualisierte Solo: Kabarett. Satire. Unfug.
Deutscher Kleinkunstpreis 2013



"Bayerisches Kabarett verdankt seine herausragende Stellung der CSU!" – FJ Strauß hat gesprochen. Ehrlich! Der übermächtige große bayerische Vorsitzende kann's nicht lassen, wütet und wettert wieder gegen den Dilettantismus seiner Nachfolger, Stoiber, Seehofer, gegen "Politpygmäe" Söder, die aus seinem Bayern einen Schnöselffreistaat gemacht haben.

Ehrlich, mit unheimlichem fränkischen Singsang, erzählt auch der "nette" Mann seine Geschichten, von Blattschüssen, nervenden Bierausfahrern und anderen Kollateralschäden: "Warum ist der Postbote an diesem Tag auch so spät gekommen?" Die "Bestie von Doddelbach"...

Vertrauen ist eben Vertrauenssache. Das geht an der Ampel los. Wir gehen bei Grün, weil wir darauf vertrauen, daß die anderen bei Rot stehenbleiben.

In seinem 6. Typenkabarett-Solo vertraut Ihnen der Münchner Kabarettist Helmut Schleich, verwandlungskünstlerischer Gastgeber seiner Kabarettsendung "SchleichFernsehen" (Bayerisches Fernsehen), exklusiv seine pointiert-satirischen Einblicke in solche Vertrauensfragen an. Vertrauensvoll mit einbezogen: seine kuriosen Figuren, Heinrich von Horchen, Gesangslehrer von Jopi Heesters und Marika Rökk, Stammtischbruder Fredi, der mit seiner Gattin in die "Zauberflöte" muß, der dubiose Milizionär Vladimir Kalagaschwilli und natürlich Strauß, denn wenn der Helmut die Schultern hochzieht...

Schleich in Bestform! Fühlt nicht nur den mächtigen Vertrauensvampiren zwischen Bayern, Berlin, Brüssel und dem Rest der Welt auf die Zähne, sonders zeigt, welchen Strapazen unser Vertrauen im Alltag ausgesetzt ist. Vertrauen Sie sich eigentlich selber? Beruhigend, daß wenigstens die NSA ein Auge auf uns wirft. Ehrlich??!

 

Karten: € 20,- / ermäßigt € 15,- (zzgl. VVK-Gebühr)

Foto: Martina Bogdahn

www.helmutschleich.de




Der Veranstaltungsbeginn (außer Kinder- und Jugendprogramm sowie einigen Sonderveranstaltungen) ist immer um 20:00 Uhr.